Rezepturen

Rezeptur-1

Arzneimittelherstellung aus Tradition und Verantwortungsbewusstsein.

Die Apotheke ist traditionell der Ort der Arzneimittelherstellung. Heute werden zwar die meisten Arzneimittel im Großmaßstab durch die pharmazeutische Industrie produziert, aber die Apotheke ist doch für einen wichtigen Teil der Arzneimittelherstellung zuständig: Die individuelle Anfertigung von Rezepturen. Im Jahr 2013 wurden zum Beispiel über 12 Millionen Rezepturarzneimittel in deutschen Apotheken hergestellt.

Bei Rezepturarzneimitteln werden genau auf den Patienten abgestimmte Mischungen von Arznei- und Hilfsstoffen gefertigt. Wir verstehen uns als verantwortungsvolle Hersteller dieser Arzneimittel und fertigen Ihre Rezepturen daher mit größter Sorgfalt und Genauigkeit an. Dabei helfen uns moderne Geräte wie z.b. ein automatisches Salben-Rührwerk. Auch bei der Überprüfung der Ausgangsstoffe halten wir uns strikt an geltende pharmazeutische Regeln und prüfen mit modernen Hilfsmitteln wie Schmelzpunkt-Bestimmungsgeräten die Spezifikationen. Unsere Qualität wird regelmäßig durch externe Prüflabore getestet und bestätigt.

Auf Rezept und Ihren Wunsch hin

Wenn Ihnen Ihr Arzt ein Rezept aushändigt, auf dem viele Zahlen, Prozente und lateinische Wörter stehen, handelt es sich meist um eine Rezeptur. Wenn Sie uns dieses Rezept bringen, fertigen wir Ihnen das Arzenimittel (z.B. eine Creme oder Kapseln) nach den anerkannten pharmazeutischen Regeln meistens noch am gleichen Tag an. Manchmal, bei besonders hohem Aufkommen an Rezepturen, kann es jedoch auch bis zum nächsten Tag dauern.

Wenn Sie den Wunsch nach einer speziellen Ihnen bekannten Rezeptur äußern (sie darf keine verschreibungspflichtigen Inhaltsstoffe enthalten), so gilt entsprechendes.

Zu den häufigsten hergestellten Arzneiformen gehören u.a.:

  • Salben
  • Cremes
  • Lösungen
  • Kapseln
  • Pulver/Puder
  • Teemischungen
  • Augentropfen